Zum Inhalt springen

Die Steuerung der indirekten Ausgaben für Wartung, Reparatur und Instandhaltung ist komplex und kostspielig, da sie über mehrere Funktionsbereiche unterschiedliche Akteure und eine Vielzahl komplexer und langwieriger Prozesse sowie tausende Lieferanten und Bedarfsanforderungen involviert. In den letzten Jahren sind bei Kunden aus allen Industriebereichen verstärkte Bestrebungen zu verzeichnen, mit dem Nicht-Kerngeschäft verbundene Kosten für die Beschaffung von Wartungs-, Reparatur-, Instandhaltungsmaterialien und Services zu senken.

Reduzierung der Beschaffungskosten, Verbesserung der operativen Abläufe und Wissenstransfer

Unser Outsourcing-Angebot dient als Grundlage zur Erzielung substanzieller Kostenreduzierungen und als Wertbeitrag zur Optimierung der Effizienz des Umlaufvermögens, während dabei leistungsschwache Bereiche wieder wettbewerbsfähig gestaltet werden.
Unser einzigartiger Ansatz besteht aus drei Säulen: Reduzierung der Beschaffungskosten, Optimierung der operativen Abläufe und Wissenstransfer. Wir stellen Werkzeuge bereit, die bei richtiger Anwendung in einem starken partnerschaftlichen Verhältnis zu erheblichen Einsparungen und nachhaltigen Verbesserungen führen.

Neben der Vermeidung von Ineffizienzen resultierend aus der Komplexität der mit den indirekten Ausgaben verbundenen Herausforderungen helfen wir unseren Kunden bei dem Wandel von derzeitigen Verfahrensweisen hin zu erstklassigen Prozessen, einzigartigen und optimierten Lieferantennetzwerken, robusten Systemen und kosteneffizienten personellen Ressourcen.

Kontakt
Kontakt
KONTAKT
Glossar
Glossar
GLOSSAR