Zum Inhalt springen
  • 2017

    Gründung von V-LINE MIDDLE EAST in Saudi Arabien mit vollständiger Handelslizenz

    Juni: Gründung von V-LINE MIDDLE EAST in Saudi Arabien mit vollständiger Handelslizenz. Weitere Informationen

  • V-LINE EUROPE Logo

    Mai: Launch des neuen Corporate Designs und Webseite. Weitere Informationen

  • 2016

    Der Botschafter von Saudi Arabien besucht den V-LINE Firmenhauptsitz in Sehnde

    Oktober: Der Botschafter von Saudi Arabien besucht den V-LINE Firmenhauptsitz in Sehnde Weitere Informationen

  • V-LINE nimmt am Janadriyah Festival teil

    Februar: V-LINE nimmt am Janadriyah Festival teil. Weitere Informationen

  • 2015

    Kreation der V-LINE Mission, Vision und Werte

    Kreation der V-LINE Mission, Vision und Werte. Weitere Informationen

  • 2014

    V-LINE employees

    Allein in Sehnde konnte die Mitarbeiterzahl von 2009 bis 2014 um 77 Prozent gesteigert und der Umsatz auf 150 Mio. Euro nahezu verdoppelt werden.

  • Und: Die V-LINE EUROPE GmbH feiert ihr 25-jähriges Firmenjubiläum.

  • 2013

    Juli: Unwetter wüten über Niedersachsen und verursachen Schäden in Millionenhöhe; besonders betroffen ist die Region Hannover/Sehnde.

  • V-LINE atrium

    Am V-LINE Stammsitz richten Hagelstürme schwere Schäden an Atrium, Glaskuppeln und der neuen Photovoltaik-Anlage an.

  • 2012

    Bedeutende Investitionen in die Zukunft:

    Februar: Erstes Initial Spare Parts-Projekt in der V-LINE Unternehmensgeschichte, realisiert mit dem Kunden Ma’aden Aluminium, Saudi Arabien. Innerhalb von nur 8 Monaten werden im weltweiten Lieferanten-Netzwerk 30 Mio. USD Einkaufsvolumen umgesetzt.

  • März: SAP Go Live! Effizienzsteigerung der Geschäftsprozesse durch Schnittstellenlösungen mit Kunden, Lieferanten und Dienstleistern.

  • V-LINE logistics centre

    Dezember: Einweihung des Erweiterungsneubaus für das bestehende Logistikzentrum. Durch den Neubau beträgt die gesamte Lagerfläche rund 3.000 Quadratmeter; die bisherige Kapazität ist damit mehr als verdoppelt worden. Der Einsatz komplexer Umschlags- und Lagertechnologie ermöglicht optimale Gestaltung der Lagerprozesse, Verkürzung von Durchlaufzeiten und Erschaffung zusätzlicher Wertschöpfungslösungen für den Kunden.

  • V-LINE Geschäftsführer Detlef Daues erhält die Auszeichnung „Entrepreneur des Jahres“ von der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

  • 2009

    März: Der Minister für Wasser und Elektrizitätswirtschaft des Königreichs Saudi-Arabien, Abdullah bin Abdul Rahman Al-Hussayen, reist im Anschluss an seine Teilnahme am fünften Weltwasserforum in Istanbul zu geschäftlichen Gesprächen mit der V-LINE Geschäftsführung nach Sehnde.

  • 29. Mai: Das Hauptevent der großen „Twenty-Thirty“-Kampagne – das große Sommerfest mit internationalen Gästen zum 20-jährigen V-LINE Jubiläum.

  • 2008

    In China wird die Studienmaterialsammlung „Das Integrierte V-LINE Beschaffungsmodell“ veröffentlicht; sie gehört mittlerweile in vielen Universitäten Chinas zum Unterrichtsmaterial.

  • Offizielle Geschäftsaufnahme der hundertprozentigen Tochtergesellschaft V-LINE SAUDI ARABIA LTD zum 1. Oktober 2008. Die Gründung wurde ohne lokalen Partner genehmigt. Zum Geschäftsführer wird Shahzad Haider berufen.

  • 2007

    Erweiterung des Dienstleistungsportfolios in Saudi-Arabien.

  • Der Aufbau der V-LINE Akademie wird in Angriff genommen.

  • 2006

    fire forces HQ

    Ein Feuerausbruch nach Neugestaltung der ersten Etage am Firmensitz Borsigring macht eine weitere Bauphase erforderlich. Inbetriebnahme des renovierten Verwaltungsgebäudes im September im Beisein einer Delegation aus Saudi-Arabien sowie des damaligen niedersächsischen Wirtschaftsministers Walter Hirche.

  • V-LINE HQ

    In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Fachgebiets Planung und Steuerung von Lager- und Transportsystemen (PSLT) der Leibniz Universität Hannover erfolgreiche Umorganisation des Lagers in der Dieselstraße zum Logistik Center.

  • 30 neue Arbeitsplätze am Hauptsitz Sehnde; weltweit beschäftigt V-LINE 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

  • 2005

    Rückführung des Objekts Borsigring in das V-LINE Firmeneigentum.

  • Jasmin Bäumler nimmt als erstes weibliches Mitglied einer V-LINE Delegation am Saudi Water and Power Forum in Jeddah/Königreich Saudi-Arabien teil.

  • Sechs Diplomanden aus der Abschlussklasse von Prof. Dr. Lindu Zao/Southeast University in Nanjing, China, absolvieren mehrmonatige Praktika am V-LINE Hauptsitz in Sehnde.

  • 2004

    V-LINE wird zum ersten Mal von SABIC mit dem Outstanding Supplier Award ausgezeichnet.

  • Weltweit beschäftigt V-LINE 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • 2003

    März bis Mai: Invasion des Irak durch Streitkräfte der USA und verbündeter Staaten. Die Operation Iraqi Freedom führt zum Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein.

  • Erster Kundenworkshop mit Saline Water Conversion Corporation (SWCC). Das Staatsunternehmen betreibt in Saudi-Arabien 27 Entsalzungsanlagen, von denen vier am Arabischen Golf und die restlichen 23 am Roten Meer gelegen sind.

  • Erster Logistik-Service-Vertrag mit der Saudi Basic Industries Corporation (SABIC).

  • Auf Einladung von Prof. Dr. Lindu Zao hält Detlef Daues ein Seminar am Institut für Systemtechnik der Southeast University in Nanjing, China, und stellt das von V-LINE entwickelte integrierte Beschaffungsmodell vor.

  • Vor-Ort-Gespräche mit dem chinesischen Erdgas und Mineralölunternehmen SINOPEC in Beijing.

  • Als erster Kunde in China wird die Baoshan Steel Group gewonnen.

  • 2002

    V-LINE staff

    Kurzzeitige Übernahme von 51 Prozent der V-LINE Geschäftsanteile durch die lila Logistik AG, Biesigheim. Das Geschäft wird bereits nach wenigen Monaten rückabgewickelt; der eigenständige Marktauftritt von V-LINE bleibt erhalten.

  • Einleitung des ersten Generationswechsels in der V-LINE Geschichte: John Goldsmith, Mann der ersten Stunde in den USA, arbeitet Peter Knakowski ein.

  • 2001

    Vorstellung von V-WARETM auf der Maximo Global Users Conference, Orlando/Florida, USA.

  • Entscheidung für IFS Applications™ als Standard-ERP-System.

  • Intensive Marketingkontakte in den USA zu Firmen wie W. W. Grainger, Universal Studios, Nestlé, Kraft, Disney Studios, Baxter, Avery Dennison, Meridian, Federal Mogul und BMW.

  • 2000

    Verabschiedung des ersten Fünf-Jahresplans mit dem Ziel, V-LINE vom Handels- zum Dienstleistungsunternehmen umzustrukturieren.

  • 1999

    Gründung V-LINE do BRASIL. Lizensierung der webbasierten Softwarelösung mro.com von MRO Software, Inc. (seit 2007 eine IBM-Tochtergesellschaft) zur Abdeckung des internationalen Einkaufsbedarfs.

  • Start von V-WARE™.

  • V-LINE at fair in Orlando

    Erste Auslandsmesse in Orlando, Florida /USA.

  • 1998

    Detlef Daues schließt sein OPM-Programm an der Harvard Business School mit der Graduierung ab.

  • Entwicklung von V-WARETM, der Virtual-Warehouse-Lösung zur Ersatzteilbestellung über das Internet, sowie des elektronischen Kundeninformationssystems V-LINE CIS.

  • 1997

    Gründung von V-LINE MEXICO.

  • 1995

    Detlef Daues nimmt an der OPM 26-Klasse der Harvard Business School, Boston/USA (HBS) teil, einem Resident-Executive-Programm für Mid-Career-Inhaber und -Geschäftsführer. OPM steht für Owner-President Management; die Teilnahme von V-LINE Führungskräften an HBS Seminaren und die persönliche Zusammenarbeit mit Prof. Benson Shapiro haben großen Einfluss auf Entwicklung und Neuausrichtung der Unternehmensgruppe.

  • 1993

    Birgit Jaklin tritt bei V-LINE ein als Sachbearbeiterin Buchhaltung.

  • 1992

    Saudi Arabia

    Turgay Temur beginnt seine Tätigkeit bei V-LINE als Sachbearbeiter SWCC; die staatliche Saline Water Conversion Corporation ist der führende Trinkwassererzeuger und -versorger in Saudi Arabien.

  • 1991

    August 1990/April 1991: Der Irak besetzt Kuwait; der Krieg wird durch die von den USA geführten Militäroperationen Desert Shield und Desert Storm beendet. Der Konflikt wirkt sich auf alle V-LINE Kunden in der Region aus; große Kaufzurückhaltung.

  • 1990

    V-LINE EUROPE erzielt einen Umsatz von rund 8 Millionen DM (entspricht ca. 4 Mio. Euro). Erster V-LINE Summit in Sehnde unter dem Motto „Together we are strong“.

  • 1989

    Varioline staff

    Startmannschaft 12 Mitarbeiter, Fokus Kundenstamm Naher und Mittlerer Osten. Das neue Unternehmen übernimmt die Varioline Spare Parts Services Inc. USA.

  • 1988

    Partnership formed with Nishihara S. Hahn

    Gründung von Varioline Spare Parts Services Pakistan mit ICI Pakistan als erstem Kunden; aus der Firma sind später die Unternehmen Vario line Kitchens Pvt. Ltd. und Varioline Intercool Pakistan Pvt. Ltd. hervorgegangen.

  • 1987

    Bau des Verwaltungsgebäudes Borsigring 11 in Sehnde bei Hannover.

  • 1986

    Gründung der Varioline Spare Parts Services Inc. USA, Eatontown/New Jersey, heute V-LINE USA.

  • 1985

    Gründung von VARIOLINE Istanbul Dı Ticaret A.S, Türkei.

  • 1984

    Eröffnung eines Einkaufsbüros in Guisburough, UK.

  • Bau der Lagerhalle Dieselstraße in Sehnde bei Hannover.

  • 1983

    Die Partnerschaft mit Nishihara S. Hahn, Eigentümer von EXIM RISSIN, ermöglicht die Lieferung japanischer Ersatzteile an Kunden in Saudi-Arabien.

  • 1982

    Shahzad Haider

    Shahzad Haider wird Außendienstmitarbeiter für das Varioline-Büro in der saudi-arabischen Hafenstadt Jeddah.

  • Entwicklung des Ersatzteil-Identifi zierungssystems SDUP (Section, Division, Unit, Part), Grundlage für die auch heute noch zum V-LINE Serviceangebot zählende Leistung der Teiledaten-Aufwertung.

  • 1981

    Detlef Daues und Klaus Menzel

    Zusammenschluss der Unternehmen Hacap Impex, Alpha Metall und Varioline unter der Firmenbezeichnung Varioline Handelsgesellschaft mbH. Geschäftsleiter und Partner sind Lothar Röhl, Norbert Wolf, Rolf Tönnies und Detlef Daues. Klaus Menzel, vordem bei Alpha Metall zuständig für die Sachbearbeitung Edelstahlhandel, wechselt in den Bereich Ersatzteilbearbeitung Saudi-Arabien und Oman.

  • Mohammed Kaleem Butt wird erster Varioline-Außendienstmitarbeiter in Al-Khobar im östlichen Saudi-Arabien; heute ist er Präsident der Varioline Group in Lahore, Pakistan.

  • 1980

    Ehemalige Kissenfabrik, Anderten, Hannover

    Pachtung einer ehemaligen Kistenfabrik im hannoverschen Stadtteil Anderten als Firmensitz für Hacap Impex.

  • 1979

    8. Februar: Gründung der Varioline Handelsgesellschaft mbH, Hannover-Anderten; Unternehmenszweck: Ersatzteilversorgung für Industrieanlagen, zum Beispiel in der UdSSR; ab 1981 auch in Saudi-Arabien. Gesellschafter sind Lothar Röhl und Detlef Daues.

  • 1976

    Founding of Hacap Impex

    Gründung der Hacap Impex Handelsgesellschaft mbH, Garbsen bei Hannover; Unternehmenszweck: Import von Edelstahlhalbzeugen aus Skandinavien und Südkorea. Geschäftsführer/Gesellschafter: Detlef Daues. Deutschlandvertrieb durch die Partnergesellschaft Alpha Metall GmbH, Garbsen.

Kontakt
Kontakt
KONTAKT
Glossar
Glossar
GLOSSAR