Zum Inhalt springen

Arbeitsabläufe optimieren und Kollegen unterstützen: V-LINE EUROPE gestaltet das Lager um

Größer, besser, schneller: Die neueste Erweiterung von V-LINE vermittelt ein völlig neues und modernes Gefühl im Lager in Sehnde.

Größer, besser, schneller:  Die neueste Erweiterung von V-LINE vermittelt ein völlig neues und modernes Gefühl im Lager in Sehnde.

Ende letzten Jahres wurde das Lager von V-LINE EUROPE umgestaltet, um die Effizienz zu steigern und die Kollegen durch optimierte Workflows zu unterstützen. Dazu wurde der neue Teil des Lagerkomplexes in zwei Bereiche aufgeteilt: Pakete und Kartons auf der einen Seite, Paletten auf der anderen. "Durch das neue Layout können wir den vorhandenen Platz besser nutzen", sagt Dirk Schütte, Warehouse Manager in Sehnde.

Der größte Game-Changer: das 87-Meter lange, automatisierte Förderband. 400 Rollen und 52 Meter Gurtförderer transportieren die Pakete entlang der Prozesskette von der Anlieferung bis zur Bereitstellung. Ein Scanner entscheidet zum Beispiel nach der Prüfung automatisch, ob das Paket zwischengelagert oder direkt verpackt werden soll, und transportiert es an den dafür vorgesehenen Ort. Die V-LINE-eigene Achterbahn ist seit dem 07.12.2020 in Betrieb und reduziert sich überschneidende Warenströme und Laufwege. "Von Beginn bis zur Inbetriebnahme dauerte die komplette Umgestaltung nur zwei Monate. Dies war nur durch die tatkräftige Unterstützung und das Engagement unserer Mitarbeiter möglich", erklärt Dirk Schütte und ergänzt: "Neben den optimierten Arbeitsabläufen ist es uns auch gelungen, die Arbeitsbedingungen für unsere Kollegen zu verbessern: Weniger und effizientere Laufwege bedeuten auch eine geringere körperliche Belastung."

Die Neugestaltung ist Teil der ständigen Prozessanalyse bei V-LINE - ob im Vertrieb, in der Logistik oder im Lager -, um eine kontinuierliche Verbesserung zu erreichen. Die zukunftsorientierte Investition in das Lager ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Zurück